Die zweite Fremdsprache

2 Flags

Die Deutsche Sektion der Taipei European School bietet Französisch oder Chinesisch als zweite Fremdsprache an.  Andere Alternativen sind leider nicht möglich.

Situation Klasse 1- 5:

In den Klassen 1 bis 5 erhalten alle Schülerinnen und Schüler der Deutschen Sektion Chinesischunterricht auf drei verschiedenen Niveaustufen.

Situation Klasse 6:

Am Ende der Klasse 5 müssen die Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern entscheiden, ob sie Französisch oder Chinesisch als zweite Fremdsprache wählen. Diese Wahl ist nicht ganz frei, weil es einige Vorgaben zu beachten gibt.

  1. Durchgängige Belegung

Für die Zugangsberechtigung zur Sekundarstufe II am Ende der Klasse 10 muss man die zweite Fremdsprache durchgängig von Klasse 6 bis 10 belegt haben. Dies ist ein Problem für diejenigen Schülerinnen und Schüler, die die Deutsche Sektion vor der Abschlussprüfung am Ende der Klasse 10 verlassen, weil sie in Deutschland nur auf ein Gymnasium gehen können, welches Chinesisch als zweite Fremdsprache in ihrer Altersgruppe anbietet. Sollte es diese Möglichkeit nicht geben, muss man die an der Schule eingeführte Fremdsprache nachlernen. Gleiches gilt für einen Wechsel zu einer anderen deutschen Auslandsschule. In einigen Bundesländern gibt es auch die Möglichkeit einer „Sprachfeststellungsprüfung“, für die genauen Details wenden Sie sich bitte an Ihr Heimatbundesland.

Schülerinnen und Schüler der Realschule können Chinesisch als Sprache belegen, haben aber bei einer Rückkehr nach Deutschland vor Ende der Klasse 10 das Problem, dass sie diese nur in ganz seltenen Fällen fortsetzen können. In der Regel müssen dann im Wahlpflichtbereich andere Fächer gewählt und nachgelernt werden. Ein weiteres Problem ist, dass bei einer Wahl von Chinesisch eine Hochstufung auf Gymnasium zu einem späteren Zeitpunkt behindert werden kann, weil die verbindliche zweite Fremdsprache gegebenenfalls fehlt.

  1. Anforderungsniveau

Anders als in den Bundesländern gilt für die Deutschen Auslandsschulen, dass im Chinesischen die selben Fähigkeiten in Wort und Schrift erlangt werden müssen wie bei anderen modernen Fremdsprachen. Dies ist für Schülerinnen und Schüler, die ohne Vorkenntnisse in Klasse 6 den Chinesischunterricht beginnen, so gut wie nicht leistbar.

Um die Anforderungen zu erfüllen setzt die Deutsche Sektion eine Teilnahme im Unterricht „Second Language“ ab Klasse 6 voraus.

Eine Wahl von Chinesisch als zweiter Fremdsprache ist also nur dann möglich, wenn zum einen die durchgängige Belegung des Fachs sichergestellt ist und zum anderen das geforderte Anforderungsniveau erreicht werden kann. In allen anderen Fällen muss Französisch als zweite Fremdsprache gewählt werden.

Situation Klasse 7-10:

Schülerinnen, die nach der Klasse 6 zu uns kommen müssen in der Regel Französisch belegen, wenn sie nicht bereits vorher Chinesisch als zweite Fremdsprache belegt hatten. Schüler mit anderen Sprachen als zweite Fremdsprache sind leider gezwungen, diese nachzulernen. Es gilt als nicht realistisch, mehr als zwei Schuljahre nachzuarbeiten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *